bryan coe digital marketing strategist

Es is Wies’n Zeit: Feiern “Bayern-Style”

It’s Oktoberfest time: Party “Bayern-Style”

 

Das Bayerische Reinheitsgebot vom 23. April 1516 — Bavarian Purity Law from April 23, 1516

How beer is to be brewed and poured out across the land:

[…]We decree, establish and ordain at the behest of the Lords of Bavaria that henceforth in all the land, in the countryside as well as our towns and marketplaces, there is no other policy than this: From Michaelmas until the Feast of St George, one mug(1) or ‘head'(2) of beer will not be sold for more than one Munich penny; and from the Feast of St George until Michaelmas, a mug will not be sold for more than two pennies of the same reckoning, and a head for no more than three heller(3), under pain of penalty. But when one brews any beer (other than Marzenbier), it will under no circumstances be poured or sold for more than one penny per mug. Further we decree that henceforth in all our towns, marketplaces and the whole of the countryside, no beer shall contain or be brewed with more ingredients than grain, hops, and water. He who knowingly violates these laws will be summarily fined a keg of beer, each time it happens[…].

(1)Mug = (Bavarian) 1.069 Liters

(2)Head = round container for fluids, containing slightly less than one Bavarian ‘mug’

(3)Heller = Munich half-penny

————————————-

Übersetzung der Originalfassung:

Wie das Bier im Sommer und Winter auf dem Land ausgeschenkt und gebraut werden soll:

[…]Wir verordnen, setzen und wollen mit dem Rat unserer Landwirtschaft, dass forthin ueberall im Fuerstentum Bayern sowohl auf dem Lande wie auch in unseren Staedten und Maerkten, die keine besondere Ordnung dafür haben, von Michaeli bis Georgi eine Maß (1) oder ein Kopf (2) Bier fuer nicht mehr als einen Pfennig Muenchener Waehrung und von Georgi bis Michaeli die Maß fuer nicht mehr als zwei Pfennig derselben Waehrung, der Kopf für nicht mehr als drei Heller (3) bei Androhung unten angeführter Strafe gegeben und ausgeschenkt werden soll. Wo aber einer nicht Maerzen, sondern anderes Bier brauen oder sonst wie haben wuerde, soll er es keineswegs hoeher als um einen Pfennig die Maß ausschenken und verkaufen. Ganz besonders wollen wir, dass forthin allenthalben in unseren Staedten, Maerkten und auf dem Lande zu keinem Bier mehr Stuecke als allein Gersten, Hopfen und Wasser verwendet und gebraucht werden sollen. Wer diese unsere Androhung wissentlich uebertritt und nicht einhaelt, dem soll von seiner Gerichtsobrigkeit zur Strafe dieses Fass Bier, so oft es vorkommt, unnachsichtlich weggenommen werden.[…]

(1)bayerische Maß= 1,069 Liter
(2)halbkugelfoermiges Geschirr fuer Fluessigkeiten; nicht ganz eine Maß
(3)gewoehnlich ein halber Pfennig

World Cup Fever Bavarian Style!

I sent this out to a bunch of people but I wanted to put it up here too: